Amazon Shop mit Billbee verbinden

Dein Billbee Konto kann mit einem Amazon Verkäuferkonto ( Seller Central Konto) verbunden werden. Du kannst Bestellungen von deinen Amazon Marktplätzen einlesen und Billbee kann Bestandsänderungen von deinen Artikeln an Amazon übertragen. Für jede Amazon-Region (Europa, Nordamerika, Japan, Australien) muss eine eigene Shopverbindung angelegt werden. Marktplätze einer Region dagegen können in einer Shopverbindung gemeinsam eingerichtet werden, unter der Voraussetzung, dass alle Regionen über einen Seller Account bedient werden.

In diesem Artikel

Schritt-für-Schritt Anleitung zur Einrichtung

Für die Einrichtung deines Amazon Kontos bei Billbee musst du zuerst in deinem Amazon Seller Central Konto einige Voreinstellungen vornehmen. Anschließend kannst du deinen Amazon Account dann an Billbee anbinden.

Voreinstellungen bei Amazon

Melde dich in deinem Amazon Verkäuferkonto an. Du musst Billbee als neuen Entwickler autorisieren, um an deine Merchant ID, Marketplace ID und den Token zu kommen. Achte zuerst darauf, ob im Menü das richtige Land eingestellt ist. Klick dann in deinem Amazon Konto oben rechts auf "Einstellungen"  und als nächstes auf "Benutzerberechtigungen".

Anschließend musst du bestätigen, dass du auf die Seite "Anwendungen verwalten" geleitet werden kannst, indem du auf den Button "Seite "Anwendungen verwalten" besuchen" klickst:

Im nächsten Fenster klickst du auf den Button "Neuen Entwickler autorisieren" und wähle dann im nächsten Formular "Ich möchte eine Anwendung zum Zugriff auf mein Amazon Verkäuferkonto freischalten". Anschließend gibst du im Feld "Name des Entwicklers" Billbee ein und die Billbee-Entwickler ID (Entwickler ID für Amazon EU: 0904-1189-4172, Entwickler ID für Amazon US: 3641-5607-5207, Entwickler ID für Amazon JP & AU: 8839-5764-4141) ein und klickst auf weiter.

Anschließend musst du noch die Lizenzvereinbarungen von Amazon akzeptieren und auf "Weiter" klicken. Danach siehst du alle Informationen (Merchant ID, Marketplace ID und Token), die du für die Anbindung von Amazon an Billbee benötigst.

Amazon mit Billbee verbinden

Nachdem du die Vorbereitungen in deinem Amazon Account vorgenommen hast, kannst du die Anbindung deines Amazon Accounts an dein Billbee Konto starten. Um eine neue Shopverbindung bei Billbee einzurichten, klicke unter Einstellungen / Kanäle auf den Button "Neu". 

Jetzt öffnet sich ein Dropdown-Menü, in dem dir alle Shop- und Marktplatzverbindungen angezeigt werden, die an Billbee angebunden werden können. Wähle nun "Amazon-Shop" aus und klicke darauf. Im nächsten Fenster kannst du alle Einstellungen für deine Amazon-Shopverbindung vornehmen:

1
Name: Gib einen beliebigen internen Namen für deine Shopverbindung ein.
2
Merchant ID: Gib die Merchant ID deines Amazon Seller Central Kontos ein, die du bei Amazon angefordert hast.
3
Region: Wähle aus, welche Region deine Amazon Shopverbindung bedient. Zur Auswahl stehen Europa (DE, ES, FR, IT, UK, TR, IN, NL, SE), Nordamerika (BR, CA, MX, US), Japan (nur JP) und Australien (nur AU). Für jede Region musst du eine eigene Shopverbindung bei Billbee anlegen.
4
Marktplatz: Wähle die Marktplätze der Region aus, die du in Schritt 3 ausgewählt hast. Setz einfach einen Haken bei den Marktplätzen, die du bedienen möchtest. Wir empfehlen alle Marktplätze einer Region gemeinsam zu importieren, es dürfen allerdings nur Markplätze ausgewählt werden, für die du bei Amazon registriert bist. Anderenfalls kann es zu Fehlern kommen. Wenn du Regeln in Abhängigkeit von den Marktplätzen steuern möchtest, dann musst du den Haken bei "Marktplatz als Tag" setzen. Dann bekommen deine Bestellungen, die über die Amazon Shopverbindung eingelesen wurden einen entsprechenden Tag, der auf die Shopverbindung hinweist. Diese Option muss dann aktiviert sein, wenn du deine Rechnungen automatisch zu Amazon hochladen möchtest. Bitte beachte, dass dieser Tag nur bei neu importierten Bestellungen hinzugefügt wird und nicht bei bereits vorher importierten Bestellungen. Hast du bereits in der Vergangenheit Bestellung dieser Shopverbindung importiert, dann wird der Tag hier nicht nachträglich hinzugefügt. Die Tags, die du auch z.B. in Regeln nutzen kannst um Shopverbindungen zu selektieren, sehen bei Amazon folgendermaßen aus:
Marktplatz Tag
amazon.de AMZ_DE
amazon.es AMZ_ES
amazon.fr AMZ_FR
amazon.it AMZ_IT
amazon.co.uk AMZ_UK
amazon.tr AMZ_TR
amazon.in AMZ_IN
amazon.nl AMZ_NL
amazon.se AMZ_SE
amazon.com.br AMZ_BR
amazon.com.mx AMZ_MX
amazon.ca AMZ_CA
amazon.com AMZ_US
amazon.com.au AMZ_AU
amazon.jp AMZ_JP
5
Token für die MWS-Autorisierung: Gib hier den Token ein, den du bei der Authorisierung von Billbee als Entwickler in deinem Amazon Seller Central Account erhalten hast.
6
Artikelerkennung: Lege fest anhand welchen Merkmals ein Amazon Produkt bei Billbee erkannt werden soll. Du kannst wählen zwischen Seller SKU und ASIN. Bitte beachte, dass bei Amazon mehrere Artikel die gleiche ASIN haben können und bei der Auswahl von ASIN als Artikelerkennung werden alle Angebote für eine ASIN als gemeinsamer Artikel bei Billbee importiert. Wir empfehlen daher die Nutzung von der Seller SKU, die beim Import eines neuen Artikels als Artikelquelle (Quell-ID) gespeichert wird. Jedes Angebot wird bei der Auswahl der Seller SKU als separater Artikel importiert. Wichtig zu wissen ist, dass beim Ändern dieser Einstellung mit bestehenden Artikeln die Quell-ID dieser Artikel unter Umständen angepasst wird, indem die abweichende SKU an die ASIN gehängt wird. Diesen Vorgang kannst du dann nicht mehr rückgängig machen.
7
Einstellungsoptionen: Es gibt einige Einstellungsoptionen, die du in dieser Schnittstelle einstellen kannst:
Zustand als Produkteigenschaft einlesen Lege fest, ob der bei Amazon hinterlegte Zustand des Produktes beim Anlegen der Bestellung als Eigenschaft zur Bestellposition übermittelt werden soll.
Rechnungsadresse ignorieren
Lege fest, ob beim Einlesen der Bestellungen abweichende Rechnungsadressen ignoriert werden sollen. Das beschleunigt den Abruf etwas, weil dann kein Order Bericht angefordert wird. Das Übermitteln von Rechnungsadressen muss aber separat beim Seller Central Support angefordert werden, wenn du diese Funktion nutzen möchtest.
FBA Rechnungsadressen einlesen Lege fest, ob beim Einlesen von FBA Bestellungen abweichende Rechnungsadressen importiert werden sollen. Das Übermitteln von Rechnungsadressen muss separat beim Seller Central Support angefordert werden.
Billbee Bestand auch bei FBA Bestellungen reduzieren Lege fest, ob beim Einlesen von FBA Bestellungen der Artikelbestand bei Billbee reduziert werden soll oder nicht.
FBA Fulfillmentcenter einlesen Lege fest, ob bei FBA Bestellungen das Fulfillmentcenter bei der Steuerberechnung berücksichtigt werden soll. In diesem Fall liest Billbee bei FBA Verkäufen das Fulfillmentcenter aus und ermittelt daraus das Lagerland, um die entsprechenden Steuersätze in die Bestellungen zu übertragen (PAN EU).
Nicht FBA Erstattungen einlesen Lege fest, ob Erstattungen von nicht FBA Bestellungen automatisch eingelesen werden sollen. Billbee liest dann die Amazon Abrechnungsberichte ein und erstellte für alle Erstattungen von nicht FBA Bestellungen automatisch Aufträge.
FBA Erstattungen einlesen Lege fest, ob Erstattungen von FBA Bestellungen automatisch eingelesen werden sollen. Billbee liest dann die Amazon Abrechnungsberichte ein und erstellte für alle Erstattungen von FBA Bestellungen automatisch Aufträge.
Bei Erstattungen den Billbee Bestand nicht anpassen Lege fest, ob beim Einlesen von Erstattungen der Bestand bei Billbee wieder angepasst werden soll oder nicht. Werden nicht FBA Erstattungen eingelesen, wird standardmäßig der Bestand der erstatteten Artikel wieder erhöht. 
Für beschädigte Artikel Aufträge anlegen Ist diese Option aktiv, dann liest Billbee die Amazon Abrechnungsberichte ein und erstellt für alle von Amazon beschädigten Artikel einen Auftrag an Amazon Service Europe S.a.r.l. Wichtig: Sind mehrere Europäische Marktplätze mit Billbee verbunden, darf diese Option nur bei einem der Marktplätze aktiv sein, sonst werden die Aufträge mehrfach angelegt.
Rechnungen automatisch hochladen Lege fest, ob die Rechnungen für Bestellungen, die über die Amazon Shopverbindung eingelesen wurden, automatisch zu Amazon hochgeladen werden sollen. Nur so können deine Kunden die Rechnung direkt bei Amazon herunterladen. Damit der Rechnungsupload funktioniert, muss bei Amazon der VCS (Vat Calculation Service) und das Erzeugen der Rechnung durch Amazon im SellerCentral deaktiviert sein. Damit die Rechnung hochgeladen werden kann, muss die Bestellung bereits verschickt worden sein. Außerdem musst du die Option "Marktplatz als Tag übernehmen" aktivieren (siehe Schritt 4). Für FBA-Bestellungen, die nicht in einer einzelnen Sendung verschickt wurde, kann keine Rechnung hochgeladen werden. Der Upload findet zeitverzögert im Hintergrund statt.
Wichtig für den automatischen Rechnungsupload ist es, dass die Rechnung vorher einmal bei Billbee erzeugt werden muss. Dafür ist es nicht wichtig, ob die Rechnung manuell erzeugt wurde oder automatisch (z.B. mit einer Automatisierungsregel für den automatischen Rechnungsversand)
8
Änderungen abgleichen: Wähle aus, in welche Richtung die Änderungen abgefragt werden sollen. Du kannst zwischen nie (kein Abgleich), Amazon zu Billbee, Billbee zu Amazon oder beidseitig. Standardmäßig ist beidseitig ausgewählt (Amazon <-> Billbee). Hast du Übertragung in beide Richtungen aktiviert, dann werden die Bestellungen im Amazon System auch automatisch als versendet markiert und der Käufer wird über das Amazon System über den Versand benachrichtigt. Sofern eine Sendungsnummer vorhanden ist, wird auch diese an Amazon übermittelt.
9
Aufträge einlesen: Lege fest, ob über die Verbindung Bestellungen eingelesen werden sollen. Diese Option ist standardmäßig aktiviert beim Anlegen der Verbindung und muss aktiviert sein, damit Bestellungen von Amazon zu Billbee übertragen werden können. Bitte beachte, dass wenn du ein Datum setzt (was du machen kannst, nachdem du auf Speichern geklickt hast), welches älter als 30 Tage ist, dann werden keine FBA-Reports eingelesen. Das führt dazu, dass das Fulfillmentcenter nicht mit eingelesen werden.
10
Bearbeiten von Auftragspositionen oder Erzeugen von Rechnungen mit Billbee verbieten: Du kannst die Bestellpositionen, die mit einer Bestellung aus Amazon übermittelt werden, quasi "sperren". Das bedeutet, dass die Auftragspositionen einer Bestellung in Billbee, die von Amazon übertragen wurde, dann nicht mehr manuell bearbeitet werden können. Außerdem kannst du Billbee verbieten, dass Rechnungen erstellt werden sollen für Bestellungen, die aus deinem Amazon-Shop eingelesen wurden. Dann werden für alle Bestellungen, die von Amazon übermittelt werden, keine Rechnungen in Billbee erstellt. Das bedeutet aber auch, dass du generell keine Rechnungen (weder manuell noch automatisch) für Bestellungen erstellen kannst, die dieser Shopverbindung zugeordnet sind.
11
Artikel Preisanpassung: Hier kannst du optional einen Artikel festlegen, der Auftragspositionen zur Preisanpassung zugeordnet wird.
12
SMTP Server: Hast du bereits einen SMTP Server angelegt bei Billbee, kannst du diesen hier über das Dropdown-Menü auswählen.
13
Zahlung fällig nach X Tagen: Gib an, wann die Zahlungen der Bestellungen fällig sein sollen, die über Amazon eingelesen werden.

wichtig / zu beachten

FBA Bestellungen einlesen

Bestellungen, die du über deinen Amazon-Markplatz eingelesen werden, werden unter Umständen nicht sofort eingelesen. Grund dafür ist, dass Amazon-Bestellungen über Berichte eingelesen werden und es kann einige Zeit dauern, bis dieser Bericht von Amazon zur Verfügung gestellt wird. Wundere dich also nicht, wenn z.B. nach einem manuellen Abruf deine Amazon FBA Bestellungen nicht alle in deinem Billbee-Account auftauchen und gib dem ganzen ein wenig Zeit.

Erstattungen einlesen

Über die Option in Schritt 7 (siehe weiter oben) kannst du aktivieren, dass Erstattungen eingelesen werden aus dem Amazon Abrechnungsbericht, der alle 14 Tage erstellt wird. Dieser Bericht muss das XML-Format haben. Manchmal erstellt Amazon die Abrechnungsberichte im CSV-Format, welche dann nicht eingelesen werden können. Eventuell kann es sein, dass du den Seller Central Support bitten musst, dich für den Abruf des entsprechenden Reports ( _GET_V2_SETTLEMENT_REPORT_DATA_XML_) freizuschalten bzw. deine Abrechnungsberichte im XML-Format zur Verfügung zu stellen.

Ab Aktivierung der Option wird der nächste verfügbare Bericht dann eingelesen, es kann also ein paar Tage dauern bis die ersten Erstattungen auftauchen. Auf Wunsch können wir auch Erstattungen rückwirkend einlesen, aber nur maximal die Berichte der letzten 3 Monate, denn danach werden sie nicht mehr zum Abruf bereit gestellt. Billbee legt für jede Erstattung einen Auftrag im Status abgeschlossen an mit den jeweils erstatteten Artikeln und Preisen. 

Möchtest du automatisch eine Gutschrift erzeugen oder versenden, kannst du dafür Regeln einrichten. Bevor die Regeln eingerichtet werden können, muss ein Benachrichtigungstext für den Versand der Gutschrift angelegt werden. Unter Einstellungen / Automatisierung im Reiter "E-Mail Vorlagen" kannst einen neuen Benachrichtigungstext hinzufügen. Außerdem musst du bei Billbee ein Stornorechnungslayout anlegen, das für die Gutschrift verwendet wird. Über eine Regel kann dann automatisch eine Gutschrift erzeugt werden. Diese Regel wird so unter Einstellungen / Automatisierung angelegt:

  • Auslöser: Auftrag eingelesen
  • Bedingung: Es werden zwei Bedingungen für diese Regel angelegt:
    • Bestellstatus einschränken (Abgeschlossen)
    • Shop einschränken (Amazon)
  • Aktion: Auftragsdokument erzeugen (Rechnung, da wenn in einer Bestellung ein negativer Betrag erkannt wird, automatisch das Stornorechnungslayout verwendet wird.)

Möchtest du jetzt noch, dass diese erstellte Gutschrift automatisch an den Kunden gesendet wird, kannst du zusätzlich noch folgende Regel anlegen:

  • Auslöser: Auftragsdokument an Kunde senden (Typ: Stornorechnung)
  • Bedingung: Optional. In unserem Beispiel gibt es keine Bedingung, die die Regel einschränkt. Das kannst du aber natürlich individuell für deinen Workflow einstellen. Es macht hier auch Sinn, dass du wieder den Bestellstatus und die Shop einschränkst, wie bei der Erstellung der Gutschrift.
  • Aktion: Nachricht an Käufer senden (Wähle noch einen zuvor angelegten Benachrichtigungstext aus)

PAN EU und Fulfillmentcenter in anderen Ländern

Billbee ist in der Lage, bei FBA Verkäufen das Fulfillmentcenter einzulesen und daraus das Land des Versandes zu bestimmen. Das ist wichtig, weil der Händler in dem Fall die Umsatzsteuer in dem jeweiligen Lagerland abführen muss. Billbee setzt die Steuer des jeweiligen Lagerlandes in die Bestellung ein, falls die Option "FBA-Fullfillmentcenter einlesen" aktiv ist.

Es ist auch möglich, Lieferschwellen unter Einstellungen / Grundeinstellungen im Reiter "Ländereinstellungen" vorzugeben, die hier natürlich auch berücksichtigt werden.

Um eine Differenzierung des Rechnungslayouts vorzunehmen (Andere USt-ID), ist es möglich, Regeln mit der Bedingung "Auslieferungsland einschränken" anzulegen und somit je nach Lagerland ein anderes Rechnungslayout zu verwenden.

Die Fullfillmentcenter können nur für Bestellungen, die nicht älter als 30 Tage sind, abgerufen werden. Für ältere Bestellungen kann das Fullfillmentcenter nicht rückwirkend abgerufen werden.

Business-Bestellungen und "steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung"

Amazon übermittelt die VAT-ID des Kunden nicht an Billbee - der Umsatzssteuermodus "steuerfreie Innergemeinschaftliche Lieferung" kann nicht automatisch beim Import einer Bestellung gesetzt werden, sondern muss von dir manuell gesetzt werden.

Zusammenfassen von mehreren Amazon-Shopverbindungen zu einer einzigen Shopverbindung

Amazon-Marktplätze in einer Region (Europa, Nordamerika, Japan) kannst du in einer gemeinsamen Shopverbindung abrufen. Der Vorteil ist, dass der Abruf dadurch wesentlich schneller und zuverlässiger läuft als bei einzelnen Verbindungen. Außerdem werden du nicht allein durch Amazon EU alle kostenlosen Shopverbindungen verbraucht. Wenn du bisher mehrere Shopverbindungen eingerichtet hast, kannst du diese zu einer Einzigen zusammenfassen.

Dazu markierst du unter Einstellungen / Kanäle die Amazon-Shops, die du gemeinsam abrufen möchtest. Wenn alle markierten Shops in einer Region liegen, erscheint oben ein neuer Button "Amazon Shops zusammenfassen". Klickst du auf diesen, kommt noch folgende Sicherheitsabfrage:

Wenn du die Meldung bestätigst, wird eine neue Shopverbindung angelegt und kann von dir bearbeiten und bei Bedarf angepasst werden. Du kannst den Marktplatz als Tag setzen lassen, allerdings erhalten bereits importierte Bestellungen das Tag nicht - nachdem die Shopverbindungen zusammengefasst wurden, ist es nicht mehr möglich, den Marktplatz zu erkennen und das Tag nachträglich zu setzten.

Umsatzsteuersätze beim Artikel- und Bestellimport

Beim Import von Artikeln (sowohl beim manuellen als auch beim automatischen Artikelimport) von deinem Amazon-Marktplatz wird der Umsatzsteuerindex der Artikel unter Umständen nicht mit übermittelt. Daher ist es wichtig, dass du deine Artikel und deren Umsatzsteuersätze nach dem Import zu Billbee überprüfst und ggf. den korrekten Umsatzsteuersatz manuell änderst. Auch bei dem Import von Bestellungen wird unter Umstände keine Information über den Steuerindex der Bestellpositionen übermittelt. In diesem Fall wird dann der Steuerindex verwendet, mit dem der Artikel bei Billbee angelegt ist.

Amazon Vendor Central

Du kannst nur einen Amazon Seller Central Account an deinen Billbee Account anbinden. Benutzt du einen Amazon Vendor Account, dann kannst du diesen leider nicht mit deinem Billbee Account verbinden. Achte daher bei der Anbindung darauf, dass du auch wirklich deinen Amazon Seller Central Account für die Anbindung nutzt.

Nachrichten über Amazon verschicken

Damit E-Mails korrekt über Amazon gesendet werden können, ist es zwingend notwendig, einen eigenen SMTP Server zu hinterlegen sowie die entsprechende Absenderadresse bei Amazon als "Erlaubten Absender" einzutragen: Absenderadresse im Seller Central eintragen

Bei mehreren Marktplätzen muss die Absenderadresse auch bei jedem Marktplatz einzeln erlaubt werden. 

Wichtig bei Nachrichten bei Amazon / Seller Central ist, dass das Wort [Wichtig] in eckigen Klammern in der Betreffzeile des verwendeten Benachrichtigungstextes eingefügt werden. Dann wird diese E-Mail nicht blockiert. Weitere Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Käufer-Verkäufer-Postfach bei Amazon Seller Central findest du hier.

Bearbeitungszeit von Bestellungen bei Amazon

Hast du den Bestandsabgleich aktiviert, dann übergibt Billbee auch immer die Bearbeitungszeit eines Artikels an Amazon. Diese musst du in den Einstellungen deines Artikels konfigurieren. Das kannst du im "Bearbeiten"-Fenster deines gewünschten Artikels vornehmen, welches du über die Artikelübersicht erreichst. Im Reiter ""Allgemein" des "Bearbeiten"-Fensters findest du das Feld "Lieferzeit". 

Über das Dropdown-Menü kannst du die Lieferzeit auswählen. Wählst du dort einen der Zeiträumen aus, dann wird jeweils der Mittelwert des Intervalls aus. Das bedeutet, wenn du z.B. als Lieferzeit 3-5 Tage auswählst, dann wird 4 Tage als Lieferzeit an Amazon übermittelt.

Mögliche Fehlercodes & ihre Bedeutung

Fehlercode/-meldung mögliche Bedeutung Lösung
Access to Orders.ListOrders
  1. Berechtigung für Billbee als Entwickler wurde eben erst bei Amazon angelegt
  2. Bei der MWS Freigabe wurde nicht "Zugriff durch eine andere Anwendung auf mein Verkäuferkonto" sondern "Zugriff auf mein eigenes Verkäuferkonto" ausgewählt.
  3. Im SellerCentral Account sind noch keine Zahlungsdaten (Kreditkarte, Bankkonto) hinterlegt bzw. von Amazon akzeptiert worden.
  4. Es handelt sich nicht um ein professionelles Amazon Verkäuferkonto.
  5. Erscheint die Fehlermeldung obwohl der Abruf bereits funktionierte, wurde der Zugriff von Amazon zurückgesetzt.
  1. es kann einige Minuten dauern, bis alle System Kenntnis haben, warte etwas ab und versuche es erneut
  2. Prüfe die Freigabe und korrigiere sie ggf. (siehe Voreinstellungen bei Amazon)
  3. Hinterlege Zahlungsdaten bei Amazon bzw. warte etwas ab bis sie akzeptiert wurden
  4. Überprüfe den Status deines Verkäuferkontos
  5. Geh bei Amazon auf Einstellungen / Berechtigungen / wiederherstellen bzw. verlängern, dann sollte der Zugriff wieder funktionieren
Der FBA Bericht konnte nicht abgerufen werden: Access to Reports.RequestReport is denied Amazon hat vermutlich den Zugriff zurückgesetzt Geh bei Amazon auf Einstellungen / Berechtigungen / wiederherstellen bzw. verlängern, dann sollte der Zugriff wieder funktionieren
Prüfe bitte auch, ob Billbee nach wie vor als Entwickler hinterlegt ist (siehe Voreinstellungen bei Amazon)
FBA Bestellungen werden nicht zeitnah importiert FBA-Bestellungen können erst eingelesen werden, wenn sie von Amazon im FBA-Bericht bereitgestellt werden. Das erfolgt erst nach dem Versand, in der Regel frühestens eine Stunde nach dem Versand. Warte noch etwas ab.
Merchant XYZ is not registered in marketplace ABC  Es sind Marktplätze ausgewählt, für die du als Händler nicht registriert ist. Du darfst bei der Auswahl der Markltplätze nur die Marktplätze auswählen, für die du bei Amazon angemeldet bist. Überprüfe dies und korrigiere die Auswahl der Marktplätze in deiner Amazon Shopverbindung bei Billbee
Request is throttled Es sind Marktplätze ausgewählt, für die du als Händler nicht registriert ist. Du darfst bei der Auswahl der Markltplätze nur die Marktplätze auswählen, für die du bei Amazon angemeldet bist. Überprüfe dies und korrigiere die Auswahl der Marktplätze in deiner Amazon Shopverbindung bei Billbee
Rechnungen werden nicht automatisch zu Amazon hochgeladen Damit eine Rechnung hochgeladen werden kann, müssen alle Fragen mit “ja ” beantwortet werden:
  • Wurde bei Billbee NACH der Aktivierung der Funktion die Rechnung erneut erzeugt?
  • Wurde überhaupt eine Rechnung bei Billbee erzeugt?
  • Hast du mindestens eine Stunde gewartet?
  • Ist das AMZ_DE, AMZ_FR, ... Tag an der Bestellung vorhanden?
  • Ist die Bestellung jünger als 90 Tage?
  • Ist der Umsatzsteuerberechnungsservice von Amazon deaktiviert?
  • Ist die Erzeugung von Rechnungen durch Amazon deaktiviert?
  • Wurde die Bestellung bereits versendet und der Status zu Amazon übertragen?
  • Wurde die Bestellung bereits versendet
Nur wenn alle dieser Kriterien zutreffen, können Rechnungen automatisch zu Amazon hochgeladen werden. Anderenfalls musst du den Upload manuell vornehmen.
Wurde deine Frage beantwortet? Vielen Dank für dein Feedback Bei der Übermittlung deines Feedback gab es Probleme, bitte probiere es erneut.