Artikel importieren

Verwaltest du deine Artikel momentan noch in einer Datei oder einem anderen System, kannst du ganz einfach alle deine Artikel in deinen  Billbee-Account importieren, sodass du nicht jeden Artikel einzeln anlegen musst. Wie du das machst, kannst du in diesem Artikel nachlesen.

In diesem Artikel

Artikelerkennung 

Wenn du eine Bestellung einliest, dann kann Billbee automatisch erkennen, ob in dieser Bestellung ein neuer Artikel vorhanden ist, der noch nicht in deinem Billbee-Account angelegt ist. Du musst unter Einstellungen / Artikel & Lager im Reiter "Artikelsynchronisation" einstellen, nach welchen Kriterien Billbee deine Bestellungen prüfen soll, ob neue Artikel vorhanden sind:

  • SKU
  • EAN
  • Artikeltext

SKU und EAN sind in jedem Fall sinnvoll, denn diese Werte sind eindeutig. Erkennung über den Artikeltexte ist nur in Ausnahmefällen sinnvoll, wenn z.B. keine SKUs vergeben worden sind. Wenn über eins der aktivierten Kriterien ein bestehender Artikel gefunden wird, wird diesem eine neue Quell-ID hinzugefügt. Erkennt Billbee einen Artikel nicht, dann wird automatisch ein neuer Artikel angelegt.

Bitte beachte: Beim Anlegen eines Artikels wird immer die interne ID aus dem Shopsystem als Artikelquelle gespeichert. Danach erfolgt die Erkennung primär über diese ID und unabhängig von SKU und EAN. Die gewählten Synchronisationskriterien müssen eindeutig sein. Wenn es mehrere Artikel gibt, die bei einem dieser Kriterien den gleichen Wert haben, darf dieses Kriterium nicht als Synchronisationskriterium gewählt werden.

Artikel importieren aus Datei

Du hast die Möglichkeit deine Artikel aus einer Datei zu Billbee zu importieren. Das kann vor allem dann sinnvoll sein, wenn du mit Billbee startest und noch keine Artikel angelegt hast oder auch dann, wenn viele neue Artikel zu deinem Sortiment hinzugekommen sind. Als Datei kannst du sowohl eine Datei im Billbee XLSX Format als auch eine Datei im Jimdo CSV Format hochladen. Mehr zum Thema Dateiformate findest du weiter unten im Artikel

Schritt-für-Schritt Anleitung zum Dateiimport

Um eine Datei zu importieren, findest du in deiner Artikelübersicht in der oberen Funktionsleiste einen Button zum Artikelimport. 

Klickst du auf den Button für den Artikelimport, öffnet sich ein Fenster, in dem du alle Einstellungen für den Import deiner Artikel vornehmen kannst:

1
Import Definitionen: Hast du einmal alle Einstellungen für den Artikelimport vorgenommen, dann kannst du sie hier für später speichern, indem du den Schieberegler bei "Als neue Voreinstellung speichern" aktivierst und dann einen neuen Namen für deine gespeicherten Einstellungen angibst.
2
Datenquelle: Möchtest du deine Artikel aus einer Datei importieren, dann solltest du bei der Datenquelle Datei auswählen.
3
Format: Wähle das Dateiformat aus, welches du hochladen möchtest. Mehr zum Thema unterstützte Dateiformate findest du weiter unten im Artikel. 
4
Datei auswählen: Klicke auf diesen Button um deine Datei von deinem Computer auszuwählen und hochzuladen.
5
Testmodus: Setzt du einen Haken bei "Testmodus", dann importierst du deine Artikel nicht "in echt", sondern kannst einen Test durchführen, um dir Fehler o.Ä. anzeigen zu lassen. 
6
Bilder: Falls du Bilder in dem Artikel hinterlegt hast, kannst du festlegen ob diese hinzugefügt, ersetzt oder nur dann eingelesen werden sollen, wenn noch keine vorhanden sind.
7
Suchbegriffe mit Komma getrennt: Wenn du einen Suchbegriff eingibst, um nach deinen Artikel zu suchen, dann musst du den Suchbegriff entweder mit der Enter-Taste bestätigen oder durch die Eingabe eines Kommas. Mehr als einen Suchbegriff kannst du mithilfe von Kommas trennen.
8
Nur neue Artikel einlesen: Aktiviere diese Option, wenn nur Artikel eingelesen werden sollen, die noch nicht in Billbee angelegt sind.
9
Bestandsabgleich aktivieren: Aktivierst du diese Option, dann wird der Bestandsabgleich für alle neu importierten Artikel aktiviert
10
Datenauswahl: Im rechten Bereich kannst du noch festlegen, was du wie importieren und überschreiben willst. Du kannst für jedes Attribut (Titel, Beschreibung,...) festlegen, ob es nicht importiert, immer importiert, importiert wenn nicht leer oder nur importiert werden soll, wenn es in Billbee leer ist. So kannst du ganz individuell deine Artikel und die Informationen deiner Artikel verwalten.
Dateiformate für den Artikelimport

Als Dateiformat stehen die sowohl das Billbee XLSX Format zur Verfügung, als auch das Jimdo CSV Format

Für das Billbee .xlsx Format sollte die für den Import gewählte Datei das gleiche Format haben, wie eine von Billbee exportierte Datei. Du kannst eine Musterdatei erzeugen, indem du eine Datei mit mindestens einem Artikel exportierst. Möchtest du Artikel nur aktualisieren, dann musst du vorher eine Datei erstellen, die diesen Artikel beinhaltet und dann kannst du den Artikel in der Datei anpassen und die Datei dann wieder importieren. Eine Beispieldatei im Billbee XLSX Format findest du hier.

Die Billbee XLSX Datei beinhaltet alle Spalten, die auch in der Artikelübersicht zu finden sind. Besonders wichtig sind die Spalten "Artikel ID", "SKU" und "EAN". Über diese Spalten findet Billbee Artikel und gleicht sie ab, damit die Informationen dem richtigen Artikel zugeordnet werden können. Sollten die Spalte "Artikel ID" leer sein, dann legt Billbee einen neuen Artikel an. Das bedeutet für dich, dass wenn du neue Artikel über einen Dateiimport im Billbee XLSX Format importieren möchtest, dann musst du die Spalte "Artikel ID" leer lassen musst um einen neuen Artikel zu erfassen. Eine SKU und EAN kannst du in diesem Schritt selber vergeben, kannst sie alternativ aber auch leer lassen und im Anschluss manuell im Artikel bearbeiten. Bitte beachte aber, dass wenn du selber eine SKU und EAN vergibst, dass jede SKU und EAN nur einmalig vergeben werden darf.

Möchtest du das Einheiten deiner Artikel importieren, dann muss die Einheit wie folgt aussehen:

Das möchtest du darstellen so muss es formatiert sein
Stück Piece
Kilogramm Kg
Meter Meter
100g OneHundretGram
Liter Liter
Milliliter Milliliter
Quadratmeter Squaremeter
Kubikmeter Cubicmeter
Yard Yard
Fat Quarter FatQuarter
Unze(n) Oz
Pfund Lbs
Flüssigunze(n) Floz
Gallone(n) Gal
Paar Pair
Gramm Gram
Stunde(n) Hour
Tag(e) Day

Möchtest du zum Beispiel nur den Preis einiger Artikel anhand der SKU ändern, und alle anderen Eigenschaften der Artikel unangetastet lassen, dann muss sich die SKU in der ersten Spalte (1) befinden, und die Spalte mit dem Bruttopreis (2) rechts daneben. In diesem Beispiel sollen alle Artikel eine Preiserhöhung von 2€ erhalten, also wurden alle Werte in der zweiten Spalte um 2 erhöht. Da wir keine anderen Werte der Artikel, wie beispielsweise den Bestand, ändern wollen, löschen wir einfach alle anderen Spalten, so dass Billbee nur die noch verbleibenden (in diesem Fall nur den Bruttopreis (2)) überschreiben kann.

Alternativ kannst du auch eine Jimdo CSV Datei hochladen. Die Datei benötigt folgenden Aufbau:

Bezeichnung Variante Artikel-Nr. Bestellt Bestand Preis Preis Link
Billbee-Tasse Blau TB1 234 4,00 € 4
Billbee-Tasse Rot TR1 23 4,00 € 4
Billbee-Tasse Grün
TG1 244 4,00 € 4
Billbee Notizbuch A4 BN4 12 9,00 € 9
Billbee Notizbuch A5 BN5 41 7,00 € 7

Bitte wundere dich nicht, dass in der Tabelle zwei Spalten mit der Spaltenüberschrift "Preis" vorhanden sind. In der ersten Spalte ist der Preis mit Währungskennzeichen Formatierung und in der zweiten Spalte ist der reine Preis.

Lade hier die Beispieldatei für den Jimdo Artikel Import im CSV-Format herunter. 

Artikelimport aus einem Shop

Neben einem Artikelimport aus einer Datei kannst du deine Artikel auch aus einem Shopsystem importieren (sofern diese Funktion von deinem genutzten Shopsystem unterstützt wird).

Um Artikel aus einem Shop oder Marktplatz zu importieren, findest du in deiner Artikelübersicht in der oberen Funktionsleiste einen Button zum Artikelimport. 

Klickst du auf den Button für den Artikelimport, öffnet sich ein Fenster, in dem du alle Einstellungen für den Import deiner Artikel vornehmen kannst:

1
Import Definitionen: Hast du einmal alle Einstellungen für den Artikelimport vorgenommen, dann kannst du sie hier für später speichern, indem du den Schieberegler bei "Als neue Voreinstellung speichern" aktivierst und dann einen neuen Namen für deine gespeicherten Einstellungen angibst.
2
Datenquelle: Möchtest du deine Artikel aus einem Shop importieren, dann solltest du bei der Datenquelle Shop auswählen.
3
Shop: Wähle hier den Shop aus, aus dem du die Artikel importieren möchtest.
4
Testmodus: Setzt du einen Haken bei "Testmodus", dann importierst du deine Artikel nicht "in echt", sondern kannst einen Test durchführen, um dir Fehler o.Ä. anzeigen zu lassen. 
5
Bilder: Falls du Bilder in dem Artikel hinterlegt hast, kannst du festlegen ob diese hinzugefügt, ersetzt oder eingelesen werden sollen, wenn noch keine vorhanden sind.
6
Suchbegriffe mit Komma getrennt: Wenn du einen Suchbegriff eingibst, um nach deinen Artikel zu suchen, dann musst du den Suchbegriff entweder mit der Enter-Taste bestätigen oder durch die Eingabe eines Kommas. Mehr als einen Suchbegriff kannst du mithilfe von Kommas trennen.
7
Nur neue Artikel einlesen: Aktiviere diese Option, wenn nur Artikel eingelesen werden sollen, die noch nicht in Billbee angelegt sind.
8
Bestandsabgleich aktivieren: Aktivierst du diese Option, dann wird der Bestandsabgleich für alle neu importierten Artikel aktiviert
9
Datenauswahl: Im rechten Bereich kannst du noch festlegen, was du wie importieren und überschreiben willst. Du kannst für jedes Attribut (Titel, Beschreibung,...) festlegen, ob es nicht importiert, immer importiert, importiert wenn nicht leer oder nur importiert werden soll, wenn es in Billbee leer ist. So kannst du ganz individuell deine Artikel und die Informationen deiner Artikel verwalten.
Besonderheit beim Import von Amazon

Möchtest du deine Artikel aus deinem Amazon-Shop importieren, dann kann es vorkommen, dass du folgende Fehlermeldung erhältst: "Request is throttled". Diese Fehlermeldung tritt immer dann beim Artikelimport auf, wenn du in deiner Amazon-Shopverbindung Marktplätze aktiviert hast, für die dein Amazon Seller Central Account nicht freigeschaltet ist. Damit deine Artikel von Amazon eingelesen werden können, korrigiere bitte die Auswahl der Marktplätze in der Shopverbindung. Mehr zum Thema Amazon-Shopverbindung kannst du hier nachlesen.

War dieser Artikel hilfreich? Vielen Dank für dein Feedback Bei der Übermittlung deines Feedback gab es Probleme, bitte probiere es erneut.