Deutsche Post Internetmarke einrichten

Mit der Internetmarke bzw. der Portokasse der Deutschen Post kannst du Frankierungen mit oder ohne Empfängeradresse vornehmen und deine Bestellungen so versenden. Billbee kann mit der Internetmarke kommunizieren, aber nicht mit dem Shop der Deutsche Post (ehemals eFiliale), denn der Shop der Deutschen Post hat keine Schnittstelle für Drittanbieter. Wie du die Internetmarke der Deutschen Post an Billbee anbindest, kannst du in diesem Artikel nachlesen.

In diesem Artikel

Schritt-für-Schritt Anleitung zur Einrichtung

Voreinstellungen bei der Deutschen Post

Damit du die Schnittstelle der Internetmarke der Deutschen Post nutzen kannst, benötigst du die richtigen Zugangsdaten. Dabei sind nicht die Zugangsdaten für den regulären Online Shop der Deutschen Post gemeint, sondern du benötigst Zugangsdaten für ein Internetmarken Konto bzw. die Portokasse. Eine Registrierung für ein Konto für die Portokasse kannst du hier vornehmen. Hast du bereits Zugangsdaten für die Internetmarke oder die Portokasse und sind dies verschiedene Zugangsdaten, dann musst du im nächsten Schritt für die Anbindung die Zugangsdaten der Portokasse nutzen. Das bedeutet, dass du für die Nutzung von der Internetmarke zwingend eine Portokasse bei der Deutschen Post benötigst.

Anbindung von der Deutschen Post Internetmarke an Billbee

Um eine neue Versandanbindung bei Billbee einzurichten, klicke unter Einstellungen / Versand & Fulfillment auf den Button "Neu". 

Jetzt öffnet sich ein Dropdown-Menü, in dem dir alle Versandanbindungen angezeigt werden, die an Billbee angebunden werden können. Wähle nun "Deutsche Post Internetmarke" aus und klicke darauf. Im Reiter "Allgemeine Eigenschaften" musst du erstmal nur einen Namen für deine Versandanbindung hinterlegen, alle anderen Informationen sind optional und du kannst sie im späteren Verlauf ergänzen.

Im Reiter "API Anbindung" kannst du anschließend alle api-spezifischen Einstellungen vornehmen:

1
Benutzername: Trage hier den Benutzernamen für deinen Account bei der Deutschen Post Internetmarke ein. Haben deine Portokasse und deine Internetmarke unterschiedliche Nutzernamen, dann trage hier unbedingt den Nutzernamen der Portokasse ein, da die Verbindung von Billbee zur Internetmarke sonst nicht hergestellt werden kann.
2
Passwort: Trage hier das Passwort für deinen Account bei der Deutschen Post Internetmarke ein. Haben deine Portokasse und deine Internetmarke unterschiedliche Passwörter, dann trage hier unbedingt das Passwort der Portokasse ein, da die Verbindung von Billbee zur Internetmarke sonst nicht hergestellt werden kann. 
3
Adressdaten: Fülle in den Adressdaten deine Absenderadresse ein. In das Feld "Adressname" musst du deinen Absendernamen einfügen und in die Felder "Straße", "Hausnummer", "PLZ", "Stadt" und "Land" schreibst du deine Absenderadresse. Alternativ kannst du auch einfach oben auf den Button "Adresse aus Benutzerkonto" übernehmen klicken, dann wird automatisch die Adresse deines Billbee Nutzerkonto eingefügt. 
4
Layout: Hier kannst du das Layout deiner Etiketten festlegen. Du hast hier die Wahl zwischen "WithAddress" (mit Empfängeradresse) und "WithoutAddress" (ohne Empfängeradresse). Wählst du "WithoutAddress", dann wird nur die eigentliche Marke gedruckt, aber sie enthält keine Empfängeradresse.
5
Etikettengröße: Wähle hier mithilfe des Dropdown-Menüs deine gewünschte Etikettengröße aus. Im Dropdown-Menü stehen die alle gängigen Größen zur Verfügung. Es gibt einige Größeneinschränkungen, die du beachten solltest. Möchtest du Etiketten ohne Empfängeradresse ("WithoutAddress") drucken, dann benötigen diese Etiketten eine Mindestgröße von ca. 40mm x 30mm. Sollen diese Etiketten dann noch Zusatzleistungen wie z.B. Einschreiben beinhalten, dann benötigst du mindestens ein Etikettenformat von ca. 60mm x 30mm. Möchtest du Etiketten mit Empfängeradresse ("WithAddress") drucken, benötigst du ein Etikettenformat mit mindestens ca. 75mm x 35mm. 
6
Neue Seite: Billbee beginnt mit dem Etikettendruck auf dem ersten Etikett oben links und merkt sich für weitere Versandaufträge die aktuelle Position des letzten Etiketts. Aktivierst du diese Option, dann wird für jeden Druck eine neue Seite begonnen, unabhängig davon, wo sich das letzte Etikett des letzten Auftrags sich auf der Seite befunden hat.
7
Bestellnummer drucken: Aktivierst du diese Option, dann wird die Bestellnummer mit auf das Etikett gedruckt. Diese Option muss immer dann aktiviert werden, wenn du eine Referenzen (siehe Schritt 8) festlegen möchtest.
8
Referenz: Hier kannst du optional einen Text festlegen, der auf dem Label ausgeben werden soll. Dieser Text kann mehrzeilig sein und du kannst Platzhalter verwenden. Damit du allerdings eine Referenz festlegen kannst, musst du unbedingt die Option "Bestellnummer drucken" aus Schritt 7 aktivieren.

Hast du alle Informationen eingegeben, dann klicke unten auf den Button "API Konfiguration testen". Ist die Konfiguration erfolgreich, erhältst du eine Benachrichtigung darüber und ein neuer Reiter "Produkte" erscheint in der Versandanbindung. Jetzt kannst du dort deine Versandprodukte anlegen. Das geht am einfachsten, wenn du im Reiter "Produkte" auf den Button "Produkte abrufen" klickst, denn so werden die mit der Internetmarke der Deutschen Post angebotenen Versandprodukte automatisch abgerufen und deiner Versandanbindung hinzugefügt. Über den Button "Neu" kannst du auch manuell über ein Dropdown-Menü ein Versandprodukt anlegen. Der Anzeigename kann dabei frei vergeben werden, der Produktname muss aber ein gültiger Produktcode sein. Bei der Deutschen Post habe alle Produkte eine Nummer (z.B. Standardbrief = 1, Kompaktbrief = 11, ...). Die Zusatzservices "Nachnahme" oder "Kundenbenachrichtigung" haben bei der Internetmarke keine Bedeutung.

wichtig / zu beachten

Best Practice Tipp: Möchtest du verschiedene Absenderadressen nutzen, dann kannst du die Versandanbindung einfach ein zweites Mal angelegen und dort die abweichende Absenderadresse hinterlegen.

Zugangsdaten für die Internetmarke / Portokasse

Haben deine Portokasse und deine Internetmarke unterschiedliche Nutzernamen und/oder unterschiedliche Passwörter, dann trage in der Anbindung bei Billbee unbedingt den Nutzernamen und das Passwort der Portokasse ein, da die Verbindung von Billbee zur Internetmarke sonst nicht hergestellt werden kann.

"Warenpost national" & "Warenpost international"

Die "Warenpost international" ist nur noch bis 01.Juli 2022 über die Schnittstelle der Deutschen Post Internetmarke abrufbar. Danach sind beide Produkte nur noch über die Anbindung des DHL Geschäftskundenversands abrufbar. 

Labelerzeugung

Früher wurden die Marken der Internetmarke immer im Batch auf einmal erzeugt. Das führte dazu, dass bei einem Fehler (z.B. Portokasse nicht ausreichend aufgeladen) nur teilweise Labels erzeugt wurde, die dann aber nicht geladen werden konnten. Somit wurden dann auch keine Sendungsnummern übernommen. So wurden teilweise die Portokasse belastet, ohne dass Versandmarken zum Download bereitstanden. Um das zu vermeiden, werden die Labels jetzt einzeln erzeugt.

Das führt aber jetzt auch dazu, dass es bei vielen Marken eine Flut an E-Mails von der Internetmarke gibt, da ja jede Marke einzeln erzeugt wird. Damit dein E-Mail-Postfach nicht aus allen Nähten platzt, kannst du entweder über eine Regel in deinem Mailprogramm die Bestätigungsmails direkt automatisch in einen speziellen Ordner schieben lassen oder du schaust in die Einstellungen bei deiner Portokasse. Dort kannst du unter „Meine Daten“ und dort bei „Kaufbestätigung“ die Häufigkeit der Bestätigungsmails auf einmal täglich umstellen.

Labels erneut herunterladen

Hast du Labels mithilfe der Internetmarke bei Billbee erstellt und konntest sie nicht herunterladen, dann prüfe deine Bestellbestätigung in deinem E-Mail Posteingang. Das Label befindet sich als Anhang an der Bestellbestätigung und kann von dir dort erneut heruntergeladen werden.

Du kannst auch auf der Seite „aktuelle Versandaufträge“ im Reiter "Versandbatches" die von dir erzeugten Labelbatches sehen und dann auch erneut herunterladen.

Stornierung einer Internetmarke

Internetmarken kannst du direkt in Billbee stornieren, indem du die Sendung löschst. Der Storno erfolgt immer um Mitternacht und ist in der Portokasse ersichtlich. 

Gehe zum Löschen einer Sendung in deiner Bestellübersicht über das Stiftsymbol in der Zeile deiner gewünschten Bestellung in das "Bearbeiten"-Fenster deiner Bestellung. Jetzt wechselst du in den Reiter "Versand". Dort findest du alle Sendungen, die zu dieser Bestellung gehören. Auf der rechten Seite findest du Aktionsbuttons. Der Button mit dem "X" ist zum Löschen der Sendung.

Mögliche Fehlercodes & ihre Bedeutung

Nachfolgend findest du einige Fehlerbenachrichtigungen, die im Zusammenhang mit der Einbindung der Internetmarke oder mit dem Versenden mit der Internetmarke aufgetaucht sind.

Fehlercode/-meldung  mögliche Bedeutung  Lösung 
Sendungen konnten nicht über die Internetmarke API erzeugt werden: There was no endpoint listening at https://internetmarke.deutschepost.de/OneClickForAppV3 that could accept the message. This is often caused by an incorrect address or SOAP action. See InnerException, if present, for more details.
Häufig liegt hier eine Störung auf Seiten der Deutschen Post vor Warte ein bisschen ab, bis die Störung von der Deutschen Post wieder behoben ist.
Sendungen konnten nicht über die Internetmarke API erzeugt werden: An error occurred while receiving the HTTP response to https://internetmarke.deutschepost.de/OneClickForAppV3. This could be due to the service endpoint binding not using the HTTP protocol. This could also be due to an HTTP request context being aborted by the server (possibly due to the service shutting down). See server logs for more details. Häufig liegt hier eine Störung auf Seiten der Deutschen Post vor Warte ein bisschen ab, bis die Störung von der Deutschen Post wieder behoben ist.
Sendungen konnten nicht über die Internetmarke API erzeugt werden: Es wurde ein ungültiger Produktcode ausgewählt
Wenn dieser Fehler beim Versand von Warenpost-Produkten auftritt, ist möglicherweise die EKP des Warenpost-Vertrags nicht im Account der Portokasse eingetragen. Trage die EKP deines Warenpost-Vertrages in deinen Portokassen Account ein. Mehr dazu findest du hier.
Error 0: Sendungen konnten nicht über die Internetmarke API erzeugt werden: A task was canceled temporäres Problem der Internetmarke, wo der Vorgang abgebrochen wird, aber auch u.U. die Portokasse belastet wird. Versuche es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Behalte aber deine Portokasse im Blick.
Es ist ein Fehler aufgetreten.Unknown user or invalid password Die Zugangsdaten sind nicht korrekt bei Billbee hinterlegt. Stelle sicher, dass du die korrekten Zugangsdaten bei Billbee hinterlegt hast. Haben deine Portokasse und deine Internetmarke unterschiedliche Nutzernamen, dann trage in der Anbindung bei Billbee unbedingt den Nutzernamen und das Passwort der Portokasse ein, da die Verbindung von Billbee zur Internetmarke sonst nicht hergestellt werden kann.
War dieser Artikel hilfreich? Vielen Dank für dein Feedback Bei der Übermittlung deines Feedback gab es Probleme, bitte probiere es erneut.