shipcloud einrichten

Shipcloud ist ein Shipping Service Provider mit Schnittstellen zu allen relevanten Versanddienstleistern in Deutschland. Ein shipcloud Account kann mit eigenen Verträgen genutzt werden. Bei vielen Carriern ist es aber auch möglich, über den shipcloud eigenen Vertrag zu versenden. Daher ist diese Anbindung auch hervorragend für alle kleineren Versender geeignet, die keinen eigenen Vertrag mit einem Carrier haben. Wie du shipcloud an Billbee anbinden kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Voreinstellungen bei shipcloud

Voraussetzung, um shipcloud an Billbee anzubinden, ist ein eigener shipcloud-Account notwendig, den du ganz einfach bei shipcloud einrichten kannst.

Special-Tarif für Billbee Nutzer:
Für Billbee Nutzer konnten wir mit shipcloud einen Special-Tarif für kleinere Unternehmen vereinbaren, bei dem ihr mit nur 5 € pro Monat (netto) starten könnt. Weitere Infos und die Anmeldung findet ihr hier: Zum shipcloud Special-Tarif für Billbee Nutzer

Logge dich in deinen shipcloud-Account ein und kopiere die API-Keys aus deinem Account. Diese findest du, wenn du mit der Maus über deinen Login in der rechten oberen Ecke fährst und dort auf "API-Schlüssel" (1) klickst. Hier siehst du dann zwei verschiedene API-Keys: den API-Schlüssel für den produktiven Betrieb (2) und den Sandbox API-Schlüssel (3) für einen Testmodus.

Anbindung von shipcloud an Billbee

Um eine neue Versandanbindung bei Billbee einzurichten, klicke unter Einstellungen / Versand & Fulfillment auf den Button "Neu". 

Jetzt öffnet sich ein Dropdown-Menü, in dem dir alle Versandanbindungen angezeigt werden, die an Billbee angebunden werden können. Scrolle nun runter, bis zu bei "shipcloud" angelangt bist und klicke darauf. 

Im Reiter "Allgemeine Eigenschaften" musst du erstmal nur einen Namen für deine Versandanbindung hinterlegen, alle anderen Informationen sind optional.

Im Reiter "API Anbindung" kannst du alle api-spezifischen Einstellungen vornehmen:

1
Testbetrieb: Wenn du zuerst testen und noch keine "echten" Aufträge erzeugen möchtest, setzt du den Haken bei Testbetrieb. So werden die Sendungen nicht real erzeugt, sondern nur als Test an den Dienstleister gesendet.
2
Produktivschlüssel: Füge hier den API-Schlüssel für den Live-Betrieb ein, den du zuvor aus deinem shipcloud-Account herauskopiert hast.
3
Testschlüssel: Füge hier den API-Schlüssel für den Sandbox-Betrieb ein, den du zuvor aus deinem shipcloud-Account herauskopiert hast.
4
Adressdaten: Fülle in den Adressdaten deine Absenderadresse ein. Alternativ kannst du auch einfach oben auf den Button "Adresse aus Benutzerkonto" übernehmen klicken, dann wird automatisch die Adresse deines Billbee Nutzerkonto eingefügt. 
5
Bankdaten: Hinterlege in diesen Feldern deine Bankverbindung, die für Nachnahmesendungen genutzt werden soll.

Hast du alle Informationen eingegeben, dann klicke unten auf den Button "API Konfiguration testen". Ist die Konfiguration erfolgreich, erhältst du eine Benachrichtigung darüber und ein neuer Reiter "Produkte" erscheint in der Versandanbindung. Jetzt kannst du dort deine Versandprodukte anlegen. Das geht am einfachsten, wenn du im Reiter "Produkte" auf den Button "Produkte abrufen" klickst, denn so werden die mit shipcloud angebotenen Versandprodukte automatisch abgerufen und deiner Versandanbindung hinzugefügt. Über den Button "Neu" kannst du auch manuell über ein Dropdown-Menü ein Versandprodukt anlegen. Der Anzeigename kann dabei frei vergeben werden, der Produktname muss aber ein gültiger Produktcode sein. 

War dieser Artikel hilfreich? Vielen Dank für dein Feedback Bei der Übermittlung deines Feedback gab es Probleme, bitte probiere es erneut.