Bestellungen automatisch versenden (Amazon Multichannel Versand / FBA)

Mithilfe der Regeln kannst du automatisieren, dass eine Bestellung über Amazon Multichannel Versand / FBA verschickt werden soll, ohne dass du den Versand manuell bei Billbee durchführen musst. Wie du die dazugehörigen Regeln einrichtest, findest du in diesem Artikel. Bitte beachte, dass es sich hier nur um eine beispielhafte Anleitung handelt, die du natürlich jederzeit um z.B. Bedingungen erweitern kannst oder die Auslöser austauschen kannst.

In diesem Artikel

Schritt-für-Schritt Anleitung zur Einrichtung

Voreinstellungen

Damit die Regeln reibungslos ablaufen können, musst du zuallererst Amazon FBA als Versandart einrichten. Wie du das machst, findest du in dieser Anleitung.

Einrichtung der Regeln

Nachdem du Amazon FBA als Versandart eingerichtet hast, musst du die folgenden fünf Regeln unter Einstellungen / Automatisierung einrichten: 

  1. Regel, die das Versandprodukt Amazon Multichannel Versand festlegt
  2. Regel, die den Versand der Bestellung mit dem richtigen Versandprodukt anstößt
  3. Regel, die die Bestellung dann letztendlich versendet
  4. Regel, die falls das Versenden fehlgeschlagen ist, den Versand noch einmal ausführt
  5. Regel, die falls das Versenden fehlgeschlagen ist, die Möglichkeit bietet, den automatischen Versand mit Amazon Multichannel manuell anzustoßen

So sollte die Übersicht deiner Regeln für den automatisierten Amazon Multichannel Versand dann am Ende aussehen: 

Die erste Regel, die dafür sorgt, dass das korrekte Versandprodukt gesetzt wird, ist wie folgt aufgebaut:

  • Auslöser: Auftrag eingelesen (Falls gewünscht, kannst du hier die Importart einschränken)
  • Bedingung: Shop einschränken (Lege fest, aus welchem Shop über Amazon Multichannel Versand versendet werden soll. Bestellungen, die über Amazon eingelesen wurden, sollten dabei ausgeschlossen werden)
  • Aktion: Es müssen zwei Aktionen ausgewählt werden:
    • Den Versandweg festlegen (Amazon Multichannel Versand auswählen und die Option aktivieren, dass das Versandprodukt überschrieben werden darf, falls schon ein anderes gesetzt wurde)
    • Ein Ereignis auslösen (Lege einen Ereignisnamen fest. In unserem Beispiel wurde das Ereignis "AMZ_MC_Versand-ausloesen" genannt. Lege außerdem eine Verzögerung fest - 5 Minuten reichen hier aus. Ziel ist es bei der Verzögerung, dass der Versand nicht ausgelöst wird, ehe das Versandprodukt gesetzt wurde)

Die zweite Regel, die den Versand der Bestellung mit dem richtigen Versandprodukt auslöst, ist wie folgt aufgebaut:

  • Auslöser: Ereignis ausgelöst (Verwende den in der ersten Regel festgelegten Ereignisnamen. In unserem Fall ist das "AMZ_MC_Versand-ausloesen")
  • Bedingung: Tags einschränken (AUTO_SHIPPING_FAILED und die Bedingung invertieren)
  • Aktion: auch hier müssen wieder zwei Aktionen ausgewählt werden:
    • Ereignis auslösen (AMZ_MC_Versand-init, dieses Ereignis muss nicht verzögert werden)
    • Ereignis auslösen (AMZ_MC_Versand-retry mit einer Verzögerung von 30 Minuten)

Jetzt kann die dritte Regel angelegt werden, welche die Bestellung dann letztendlich versendet:

  • Auslöser: Ereignis ausgelöst (AMZ_MC_Versand-init)
  • Bedingung: Zugeordnetes Versandprodukt einschränken (Amazon Multichannel Versand)
  • Aktion: Bestellung versenden (Statuswechsel auf versendet)

Wenn das automatische Versenden der Bestellung über den Amazon Multichannel Versand fehlgeschlagen ist, wird bei der betreffenden Bestellung automatisch das Tag "AUTO_SHIPPING_FAILED" gesetzt. Die vierte Regel dient dazu, dass der Versand dann erneut versucht wird, falls der erste Versuch fehlgeschlagen ist:

  • Auslöser: Ereignis ausgelöst (AMZ_MC_Versand-retry)
  • Bedingung: Tags einschränken (AUTO_SHIPPING_FAILED)
  • Aktion: wir benötigen bei dieser Regel drei verschiedene Aktionen:
    • Ein Tag von der Bestellung entfernen (AUTO_SHIPPING_FAILED)
    • Ereignis auslösen (AMZ_MC_Versand-init mit einer 5-minütigen Verzögern, damit sichergestellt werden kann, dass der Tag AUTO_SHIPPING_FAILED erst entfernt wird, bevor erneut versucht wird, die Bestellung zu versenden)
    • Ereignis auslösen (AMZ_MC_Versand-retry mit einer Verzögerung um 30 Minuten. Damit wird auf das Ereignis selbst verwiesen, weshalb hiermit solange versucht wird die Bestellung zu versenden, bis der Versand erfolgreich eingeleitet werden konnte.)

Sollte das automatische Versenden nicht möglich sein, kannst du eine fünfte Regel anlegen, die dazu dient, dass der automatische Versand manuell angestoßen werden kann:

  • Auslöser: Auftragsstatus geändert (Gepackt)
  • Bedingung: bei dieser Regel werden zwei Bedingungen mit einer UND-Verknüpfung genutzt:
    • Shop einschränken (Lege fest, aus welchem Shop über Amazon Multichannel Versand versendet werden soll. Bestellungen, die über Amazon eingelesen wurden, sollten dabei ausgeschlossen werden)
    • Tags einschränken (AUTO_SHIPPING_FAILED, um sicherzustellen, dass nur Bestellungen erneut versendet werden, bei denen der automatische Versand fehlgeschlagen ist)
  • Aktion: Ein Ereignis auslösen (AMZ_MC_Versand-retry mit einer 5-minütigen Verzögerung. Hiermit wird die Versandschleife dann wieder angestoßen)

Wichtig / zu beachten

Wird deine Regel nicht ausgeführt, solltest du am besten überprüfen, dass die Ereignisnamen auch überall übereinstimmen. Das ist eine häufige Fehlerquelle, falls sich z.B. Rechtschreibfehler eingeschlichen haben.

Labels drucken lassen

Möchtest du deine erzeugten Labels automatisch drucken lassen, dann ist es zwingend Voraussetzung, dass ein Drucker verbunden ist (z.B. Druckerwolke) und dieser in deiner Versandanbindung auch hinterlegt ist.

War dieser Artikel hilfreich? Vielen Dank für dein Feedback Bei der Übermittlung deines Feedback gab es Probleme, bitte probiere es erneut.