Farbliches Hervorheben von Bestellungen

Es ist in manchen Fällen hilfreich, wenn Bestellungen in der Bestellübersicht farblich gekennzeichnet werden, bspw. bei unbezahlten Bestellungen oder Bestellungen aus bestimmten Shops. Diese farbliche Kennzeichnung kannst du über die sog. Farbregeln hinzufügen. So bekommen dann Bestellungen eine Hintergrundfarbe in der Bestellübersicht und du kannst sie ganz leicht zuordnen.

In diesem Artikel

Schritt-für-Schritt Anleitung

Farbregeln kannst du einrichten, indem du in deiner Bestellübersicht auf den Button "Ansicht" klickst und dort dann den Button "Zeilenfarben anpassen" anwählst.

Im nächsten Fenster kannst du über den Button "Neu" eine neue Farbregel anlegen.

1
Eigenschaft: Füge eine Eigenschaft hinzu, mit welcher geprüft werden soll, ob die Farbregel angewendet werden soll. Du kannst hier zwischen Status, Tag und Shop auswählen.
2
Wert: Wähle hier den Wert aus, welcher erfüllt sein muss, damit die Farbregel angewendet wird. Wenn du bei der Eigenschaft Status ausgewählt hast, kannst du hier einen Bestellstatus auswählen. Wenn du bei der Eigenschaft Tag ausgewählt hast, kannst du hier ein Tag reinschreiben, welches der Bestellung zugeordnet sein muss, damit die Farbregel greift. Hast du Shop als Eigenschaft gewählt, kannst du über das Dropdown-Menü einen deiner angebundenen Shops auswählen.
3
Neue Bedingung: Füge über diesen Button eine neue Bedingung hinzu. Du kannst deine Farbregel natürlich auch durch mehrere Bedingungen einschränken.
4
Setze Hintergrundfarbe: Wähle hierüber die Hintergrundfarbe aus. Durch Klicken auf das Viereck mit der Farbe kannst du die Farbe per Klick auswählen. Alternativ kannst du auch einen hexadezimalen Farbcode (z. B. #FF0000 für die Farbe Rot) eingeben.

Wenn du dir beispielhaft anschauen möchtest, wie Farbregeln in der Praxis genutzt werden können, kannst du das hier machen.

Wichtig / zu beachten

Wenn du eine Regel für eine Bestellung mit mehreren Tags erstellen möchtest, musst du jeden Tag als „Neue Bedingung“ hinzufügen. Das Auflisten von mehreren Tags in der Zeile für den Wert ist nicht möglich.

Die einzelnen Regeln sind in der Priorität absteigend sortiert. Treffen mehrere Bedingungen aus verschiedenen Regeln auf eine Bestellung zu, dann erhält diese Bestellung die Farbe der am weitesten oben gelisteten Regel. Mit den Pfeilen rechts neben den Regeln, in der Regelübersicht, können diese neu angeordnet bzw. priorisiert werden. Sind die Farbregeln bspw. so wie im nachfolgenden Screenshot aufgelistet, dann werden zuerst alle Bestellungen, die den Status "Bezahlt" haben in Grün markiert. Hat eine dieser Bestellungen zusätzlich noch den Tag "Farbverkauf", dann wird keine erneute Farbzuweisung vorgenommen und die Bestellung bleibt grün markiert – trotz des Tags. 

Best Practices

Mithilfe von Automatisierungsregeln und Farbregeln kannst du nun ganz einfach Bestellungen farblich unterscheiden. Im Folgenden möchten wir dir zwei Best Practices vorstellen, die dir beispielhaft zeigen, wie du Farbregeln in deinem Billbee-Account zu deinem Vorteil nutzen kannst.

Best Practice: Bestellungen mit Tag "wartend" farblich hervorheben

Mithilfe eines Tags und einer Farbregel, kannst du Bestellungen, die aktuell noch nicht zur Bearbeitung freigegeben sind, farblich hervorheben. Fehlen dir aktuell bspw. noch bestellte Materialien zur Herstellung oder Versendung des bestellten Artikels, erkennst du so in der Bestellübersicht auf den ersten Blick, dass die Bestellung vorerst ignoriert werden kann. 

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Um Bestellungen, die aktuell noch nicht für die weitere Bearbeitung freigegeben sind, farblich hervorzuheben, musst du eine Farbregel anlegen, sowie den betroffenen Bestellungen manuell ein Tag vergeben.

Einrichtung der Farbregel

Farbregeln kannst du einrichten, indem du in deiner Bestellübersicht auf den Button "Ansicht" klickst und dort dann auf den Button "Zeilenfarben anpassen".

In dem nächsten Fenster, was sich dann öffnet, kannst du Farbregeln hinzufügen. Für unseren Anwendungsfall kannst du eine Farbregel erstellen, die Bestellungen mit dem Tag "wartend" einfärbt. Den Namen des Tags kannst du natürlich frei bestimmen. Wir nutzen in unserem Beispiel orange als farbliche Markierung für die Bestellungen, du kannst aber auch jede andere Farbe nutzen.

Tag manuell vergeben

Nun kehrst du zurück zu deiner Bestellübersicht. Bei Bestellungen, die noch nicht zur weiteren Bearbeitung freigegeben sind, kannst du nun manuell das Tag "wartend" setzen. Wenn du nun deine Bestellübersicht neu lädst, wird die Bestellung mit dem Tag "wartend" orange hervorgehoben. 

Ist die Bestellung dann zur weiteren Bearbeitung freigegeben, weil bspw. die noch fehlenden Materialien oder Artikel eingetroffen sind, kannst du das Tag über das Stift-Symbol an der Bestellung wieder entfernen und die farbliche Hervorhebung verschwindet wieder.

Best Practice: Farbliche Unterscheidung zwischen "Versendet - bezahlt" und "Versendet - unbezahlt"

Wie du bereits versendete Bestellung in bezahlte und unbezahlte Bestellungen unterscheiden kannst, um den Überblick zu behalten, erfährst du im folgenden Abschnitt. Das ist natürlich nur eine beispielhafte Anleitung, die von dir jederzeit an deine Anforderungen angepasst werden kann.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Um eine farbliche Unterscheidung von versendeten Bestellungen, die bezahlt sind und von versendeten Bestellungen, die noch nicht bezahlt sind, zu automatisieren, musst du zwei Automatisierungsregeln und zwei Farbregeln anlegen. 

Einrichtung der Automatisierungsregeln

Du musst zwei Automatisierungsregeln unter Einstellungen / Automatisierung einrichten. Die erste Regel dient dazu, dass der Bestellung ein Tag hinzugefügt wird, wenn sie noch kein Zahldatum hat, d. h. die Bestellung noch nicht als bezahlt markiert wurde. Die zweite Regel ist dafür da, dass der Tag auch wieder entfernt wird.

Die erste Regel zum Hinzufügen des Tags zu der unbezahlten Bestellung sieht wie folgt aus:

  • Auslöser: Bestellung importiert
  • Bedingung: Bestellung hat Zahldatum (in der Bedingung wählst du dann aus, dass die Bestellung kein Zahldatum hat)
  • Aktion: Tag zu der Bestellung hinzufügen (unpaid)

Die zweite Regel, die dazu dient, den Tag auch wieder zu entfernen, wenn der Bestellung ein Zahldatum zugeordnet wurde, sieht wie folgt aus:

  • Auslöser: zeitgesteuerter Auslöser mit Bestellungen (wähle hier aus, zu welchem Zeitpunkt die Bestellung geprüft werden soll, ob ihr ein Zahldatum zugeordnet wurde)
  • Bedingung: Bestellung hat Zahldatum
  • Aktion:  Tag von der Bestellung entfernen (unpaid)

Einrichten der Farbregeln

Farbregeln kannst du einrichten, indem du in deiner Bestellübersicht auf den Button "Ansicht" klickst und dort dann auf den Button "Zeilenfarben anpassen".

In dem nächsten Fenster, was sich dann öffnet, kannst du Farbregeln hinzufügen. Für unsere beispielhafte Anleitung benötigen wir zwei Farbregeln. Eine Farbregel, die dazu dient, dass die Bestellung, die das Tag "unpaid" erhalten hat, eingefärbt wird. Die zweite Regel dient dazu, dass die Bestellung, die versendet, aber nicht das Tag "unpaid" hat, farblich gekennzeichnet wird. Über den Button "Neu" fügst du eine neue Farbregel hinzu. Wir nutzen in unserem Beispiel rot und grün als farbliche Markierungen für die Bestellungen, du kannst aber natürlich jede Farbe nutzen, die am besten zu deinem Workflow passt.

Die erste Farbregel, um eine Bestellung mit dem Tag "unpaid" einzufärben, sieht wie folgt aus:

Die zweite Regel, die dazu dient, eine Bestellung, die den Status versendet hat, aber nicht das Tag "unpaid", sieht wie folgt aus:

How To Video: Farbliches Hervorheben von Bestellungen

War dieser Artikel hilfreich? Vielen Dank für dein Feedback Bei der Übermittlung deines Feedback gab es Probleme, bitte probiere es erneut.